Was ist ein “Energiefeld”?

Der Begriff “Energiefeld” hat viele Bedeutungen … Die Dao Yuan Schule für Qigong unterscheidet insbesondere:

  1. Das natürliche Energiefeld, das jeden umgibt.
  2. Die Verstärkung dieses persönlichen Energiefeldes durch spezielle Methoden des Qigong. Dieses Energiefeld kann uns vor unerwünschten äußeren Einflüssen schützen und kann in verschiedenen Situationen und zu verschiedenen Zwecken genutzt werden, zum Beispiel auch zur “energetischen Sanierung” von Räumlichkeiten. Diese Art des Energiefeldes wird in speziellen Kursen von Edith Guba an fortgeschrittene Schüler (mindestens NJG2) vermittelt.
  3. Das natürliche Energiefeld von Gruppen. Dessen Stärke speist sich aus dem Qi des energetisch stärksten Gruppenmitglieds.
  4. Das Energiefeld in Qigongkursen. Dessen Stärke speist sich aus dem Qi des Lehrers. Darum ist es wichtig, dass Qigonglehrer ein gut entwickeltes Qi haben, denn nur so können ihre Schüler gute Fortschritte im Qigong machen. Darum wird die Unterrichtserlaubnis für Fan Teng Gong an der Dao Yuan Schule nur an Absolventen des Nei Jing Gong 2 erteilt; darum darf das Nei Jing Gong ausschließlich nur an der Dao Yuan Schule unterrichtet werden.
  5. Eine besondere Art des Energiefeldes besteht aus einer Methode, Qi und Information aus dem Kosmos im Raum zu konzentrieren. Diese Methode kann nicht gelehrt oder imitiert werden; es wird in Kursen von unterschiedlicher Länge angeboten und eignet sich für alle, die sich dafür interessieren: Junge, Alte, Kranke, Gesunde, Anfänger und Fortgeschrittene im Qigong, Personen, die noch niemals Qigong praktiziert haben usw. – alle können je individuell davon profitieren. Die Teilnehmer selber führen in diesen Kursen keine Übungen durch; stattdessen soll man sich so gut wie möglich entspannen: so kann das im Raum aufgebaute Qi seine je individuellen Wirkungen entfalten. Diese letztere Variante ist mit den von Edith Guba an der Dao Yuan Schule angebotenen “Energiefeld-Kursen” gemeint.